Service-Szene mausert sich im Web 2.0


Ich bin gerade auf Servicereport gestoßen. Gut gemachter Blog mit wichtigen Informationen aus der Servicewirtschaft. Kleine Kostprobe:

Deutsche Top10 – Flugplätze für den Personentransport

Die Anzahl der mit Flugzeugen beförderten Passagiere erreichte im Jahr 2009 insgesamt 158,9 Mill. Personen und lag damit um 4,5 Prozent unter dem Aufkommen von 2008. Von den Fluggästen profitierten die Airports unterschiedlich, wie nachfolgendes Ranking belegt.

Roboter sollen voneinander lernen

Zukünftig sollen Roboter ihr Wissen über Umgebungen und Handlungen in der weltweit nutzbaren Datenbank „RoboEarth“ speichern. Andere Roboter können dieses Wissen dann abrufen, anwenden, verfeinern und erneut in der Datenbank ablegen.

Kunden wünschen Online-Soforthilfe

Die Direkthilfe im Internet gehört mittlerweile zur wichtigsten Servicefunktion; und Kunden orientieren sich immer mehr über FAQ-Seiten, Live-Chats und Social-Media-Präsenzen; so ein Resultat aus dem Wettbewerb „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister“ 2010.

Servicerelevante Fakten zur Messtechnik-Messe

Auf der Sensor+Test 2010 dominiert offenbar das Thema Energieeffizienz; deren Erhöhung ist sicherlich nur mit entsprechender Sensorik und Messtechnik möglich, um so die korrespondierenden Parameter zu erfassen und zu beeinflussen. Außerdem wird auf dieser Messe eine ganze Reihe servicerelevanter Mess- und Prüftechnik präsentiert.

Mit Automation und Energietechnik den Markt triggern

Für den Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie steht fest, dass die elektrische Automatisierungstechnik das größte Segment mit dem höchsten Exportanteil darstellt; und in der Antriebs- und Automatisierungsbranche gilt die Energieeffizienz als eine der wichtigsten Triebfedern der Zukunftsmärkte.

Deutsche Arbeitskosten in 2009

Im Jahr 2009 bezahlten Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft im Durchschnitt 30,90 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Im europäischen Vergleich lag das Arbeitskostenniveau in Deutschland damit auf „Rang 8“; Dänemark wies mit 37,40 Euro die höchsten, Bulgarien mit 2,90 Euro die niedrigsten Arbeitskosten je geleisteter Stunde auf.

Risikoorientierte Inspektionsmethode braucht eine Wissensbasis

Inspektionsrichtlinien kommen zum Einsatz, um sicher verfügbare Anlagen zu gewährleisten; liegt der Schwerpunkt auf Risikovermeidung, sind potenzielle Störungsursachen methodisch abzuschätzen und mit den möglichen Störungswahrscheinlichkeiten in Beziehung zu setzen.

Advertisements

0 Responses to “Service-Szene mausert sich im Web 2.0”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Top-Beiträge

Blog Stats

  • 21,171 hits
April 2010
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Am Besten bewertet

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 8 Followern an

Top-Klicks

  • -

Seiten


%d Bloggern gefällt das: