Das Jahr der Smartphones und Tablet-PCs


„Dieses Jahr wird das Jahr der Smartphones, der Taschencomputer zum Lesen der E-Mail, zum Surfen im Internet und zur Kontaktpflege in den diversen Netzwerken. 2010 sollen in aller Welt rund 270 Millionen in den Handel gebracht worden sein, für 2011 erwartet man eine Verdopplung der Verkaufszahlen. Aber welches Betriebssystem macht das Rennen? In den Vereinigten Staaten stürmt seit Monaten das Android-Betriebssystem der „Open Handset Alliance“ nach vorn und liegt fast gleichauf mit Apples iOS für das iPhone und den Blackberrys des kanadischen Herstellers RIM. Global gesehen dominiert noch das ältere Symbian von Nokia, aber es verliert fortwährend Marktanteile. Und die Meinungsführer haben es schon lange abgeschrieben“, diesen Ausblick wagt aus guten Gründen der FAZ-Redakteur Michael Spehr.

Für die meisten Fachleute sei klar: Android, das erst Anfang 2009 an den Start ging, wird schon in wenigen Quartalen weltweit die Führungsposition übernehmen. „Das maßgeblich von Google vorangetriebene Betriebssystem ist freie Software und quelloffen. Ungeachtet der engen Bindung an den Betreiber der Suchmaschine kann man es ohne Gängelungen und Restriktionen nutzen, es ist zudem einfach in der Bedienung, sehr leistungsfähig und steht vor allem für eine geradezu atemberaubende Dynamik. In den vergangenen zwei Jahren wurde aus einem unscheinbaren hässlichen Entlein ein attraktives, modernes System mit allen wichtigen Funktionen – und mehr als 200 000 Zusatzprogrammen (‚Apps‘). Dass Android im neuen Jahr einen kräftigen Aufschwung erleben wird, liegt darüber hinaus am Gerätepreis. In den nächsten Monaten werden günstige Androiden für weniger als 200 Euro erhältlich sein, hier und da ist sogar von 100 Euro die Rede“, so Spehr.

Interessant wird sein, ob Google mit seinem zweiten reinen Android-Modell  Nexus S erfolgreicher sein wird. Das Nexus One konnte sich nicht durchsetzen. Das lag allerdings weniger an dem Gerät, sondern eher an der fehlenden Erfahrung von Google bei der Vermarktung und dem Service für Hardware. Siehe auch: Nexus One war nicht googelig genug – Kundenservice für technische Produkte kein Kinderspiel. Und unser Interview auf Youtube:

Das Nexus S, das derzeit nur in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien für weniger als 500 Euro erhältlich sei, bringt als erstes und vorerst einziges Modell das ganz neue Android 2.3 Gingerbread mit, es ist also auch in dieser Hinsicht ein Vorreiter. Das von Samsung produzierte Gerät folgt unverkennbar dem Galaxy S der Koreaner, führt Spehr weiter aus.

Es soll im Frühjahr in Deutschland auf den Markt kommen. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas zählten wohl die Tablet PCs zu den Superstars der Messe. Zu diesem Urteil gelangen Wolfgang Tunze und Raymond Wiseman von der FAZ-Redaktion Technik und Motor. „Offenbar will sie jeder haben. Und die Industrie bedient die Nachfrage mit überbordender Modellvielfalt. Kaum ein Hersteller, der nicht versucht, mit einem Tablet zu punkten; mehr als 50 Neuvorstellungen gab es in Las Vegas zu sehen. Zwei von ihnen erschienen besonders bemerkenswert: das Motorola Xoom und das LG G-Slate. Beide zählen zu den ersten Geräten, die mit der neuen Android-Version 3.0 auf den Markt kommen. Frühere Versionen des Betriebssystems wurden ursprünglich für Smartphones entwickelt; sie wirken deshalb mit den größeren Tablet-Bildschirmen nicht immer zuverlässig zusammen. Android 3.0 soll nun für Abhilfe sorgen.“

Motorolas Xoom habe aber auch unter der Oberfläche Besonderes zu bieten. Der Flachrechner arbeitet mit dem neuen Zweikern-Prozessor Nvidia Tegra 2, dessen integrierte Grafikeinheit verblüffende Leistungen an den Tag legt, gerade auch für anspruchvolle Spiele.

Wie die Medienhäuser auf den Tablet-Boom reagieren, hat Ken Doctor in einem lesenswerten Beitrag analysiert: “Add up the three numbers, and we have the glimmer of sustainable, new digital-mainly news models — ones as applicable in many ways to the Bay Citizens and Texas Tribunes as to The New York Times or The Miami Herald. The revenues may not ever match 2005 levels for many publishers — but if costs can be cut substantially, new profitability and sustainability can be found. 2011 will be the early clay in which those models take shape.”



Advertisements

0 Responses to “Das Jahr der Smartphones und Tablet-PCs”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Top-Beiträge

Blog Stats

  • 21,138 hits
Januar 2011
M D M D F S S
« Nov   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Am Besten bewertet

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 8 Followern an

Top-Klicks

  • -

Seiten


%d Bloggern gefällt das: