Posts Tagged 'Dienstleistungsforschung'

Wichtige Servicetermine und Infos

Das Bundesministerium hat einige sehr wichtige Veranstaltungshinweise und Infos für die Dienstleistungswirtschaft mitgeteilt. So wird die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Annette Schavan, die 8. Dienstleistungstagung des BMBF eröffnen, die am 22. und 23. April in Berlin stattfindet. Das Programm findet man hier.

Die Berliner Tagung hat als Leitthema die unter dem Titel „Mit Dienstleistungen die Zukunft gestalten“. Wie verbinden wir neue Technologien mit dem Wissen über innovative Dienstleistungskonzepte? Wie schaffen wir die Basis, um Deutschland bei der systemischen Lösung globaler Herausforderungen an den entscheidenden Schnittstellen gut zu positionieren?

„Hierzu bedarf es der gemeinsamen Anstrengung aller Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Mit gut 80 Rednerinnen und Rednern im Plenum und in 12 Foren wird ein breiter Kenntnisstand zur Dienstleistungsforschung und zur Entwicklung der Dienstleistungen vermittelt“, so die Mitteilung des Ministeriums.

Eine der zentralen europäischen Konferenzen zu Dienstleistungen und zur Dienstleistungsforschung  findet vom 30. September bis zum 2. Oktober 2010 in Göteborg/Schweden statt. Der Call of Paper ist eröffnet.

Am 23. und 24. September 2010 richtet das Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Rostock die 2. Rostocker Dienstleistungstagung aus.

Am 1. und 2. September 2010 führt das Forschungsinstitut für Rationalisierung e.V. (FIR) das 13. Aachener Dienstleistungsforum durch.

Weitere Berichte zu Tagungen, Projekten und Studien findet man auf der Website des Schavan-Ministeriums.

Kunden bei Dienstleistungen frühzeitig einbinden!

Um Kundenwünsche besser erfassen zu können, entwickelt das Institut für Informatik der Universität Leipzig eine neue Software. Das berichtet das Mittelstandsmagazin Wirtschaftsbild. Es geht darum, die Bedürfnisse der Kunden in eine geeignete Formsprache zu übertragen und in einer so genannten Softwarearchitektur abzubilden. Dabei verwenden die Wissenschaftler spezielle softwaretechnische Werkzeuge, um die jeweiligen Dienstleistungen graphisch darzustellen. Prof. Dr. Klaus-Peter Fähnrich, Leiter der Abteilung Betriebliche Informationssysteme der Universität Leipzig, Dr. Kyrill Meyer arbeiten deshalb in der laufenden Studie „Customer Excellence on Service Research and Development“ mit internationalen Projektpartnern wie dem Massachusetts Institut of Technology (USA) zusammen.

In der Dienstleistungsforschung versteht man auch Dienstleistungen als Endprodukte. In der laufenden Studie werden Fallanalysen in einem finnischen Unternehmen, das Serviceleistungen rund um den Maschinenbau anbietet, durchgeführt. Diese Dienstleistungen sind etwa Wartungsdienstleistungen oder der Umbau bereits bestehender Maschinen.

Die gesammelten empirischen Daten können darüber Auskunft geben, in welchen Schritten die Wartung erfolgt, was die Bedürfnisse des Kunden sind und wo man dessen Wünsche effektiv in die Entwicklung der Serviceleistung einbeziehen kann. Das Unternehmen erhält nach graphischer Darstellung der Daten im Institut für Informatik den entscheidenden Ablaufplan der Vorgänge und kann genau erfassen, wo der Kunde am effektivsten einbezogen werden kann. Auf diese Weise kann er seine Dienstleistung optimieren. Dieses Konzept ist bei jeder Art von Dienstleistung möglich. Die Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Betriebliche Informationssysteme entwickeln nun alle Arten von Softwarelösungen, die ein Unternehmen braucht, um seinem Geschäft nachkommen zu können.


Top-Beiträge

Blog Stats

  • 21,138 hits
Juni 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Am Besten bewertet

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 8 Followern an

Top-Klicks

  • -

Seiten